Schlagwort-Archive: Journalismus von morgen

Anforderungen an Medienschaffende

Durch die Digitalisierung entwickeln sich die Produktion, Vermarktung und Auswertung von  Medieninhalten weiter – wie verändert das die Anforderungen an Medienschaffende von morgen?

Zur erfolgreichen Bewältigung solcher Herausforderungen wenden sich Medienunternehmen an erfahrene Berater:innen, wie den heutigen Gast Dr. Matthias Rieger.
In diesem JKW-Podcast erzählt er von seinen Erfahrungen bei der Elbwerk Management Beratung und gibt dabei Einblicke in typische Projekte. Etwa zur Neuausrichtung auf bestimmte Zielgruppen oder Reichweiten, indem die interne Organisation ungestaltet wird. Als logische Konsequenz lösen sich dadurch veraltete Berufsbilder auf und es entstehen völlig neue Anforderungen an aktuelle wie nachkommende Medienschaffende.
In dieser Folge werden darum keine Unternehmen, sondern die JKW-Studierenden und alle Hörer:innen beraten: Welche Fähigkeiten sind heutzutage besonders gefragt und wie können Medienschaffende sich bestmöglich auf die neuen Gegebenheiten vorbereiten?

Matthias Rieger sagt: „Der Köder, also der Inhalt, muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler“. Es reicht nicht mehr nur schöne Geschichten zu erzählen, sondern zielgruppengerecht oder auch crossmedial zu arbeiten. Darauf müsse man sich einlassen, um die Möglichkeiten der neuen Medien vollumfänglich nutzen zu können. Die stetig voranschreitende Transformation zu wertzuschätzen sei eine entscheidende Anforderung an Medienmacher:innen von morgen.

Dieser Podcast wurde von Jonathan Deupmann moderiert und produziert. Matthias Rieger war im Wintersemester 2021/22 zu Gast in der Vorlesung “Kommunikation als Beruf”  von Prof. Dr. Volker Lilienthal.